Vodafone setzt auf Nachhaltigkeit

Im April erreicht der Bau des neuen Vodafone Campus im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt eine neue Bauphase. Während das imposante Gebäude zügig errichtet wird, lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen. Denn Vodafone, eines von Deutschlands größten Mobilfunkunternehmen, setzt auf Green Business.

Blatt Flickr (C) "KIUKO" cc Lizenz

Blatt Flickr (C) "KIUKO" cc Lizenz

Der gesamte Bauplan scheint im Zeichen des ökologischen Wirtschaftens zu stehen. Umwelt und Effizienz sind die Schlagwörter der Baustelle für eines der modernsten Bürogebäude-Komplexe Deutschlands. So wird künftig die Energieversorgung der neuen Deutschlandzentrale des Unternehmens zu großen Teilen über das Fernwärmenetz der Stadt Düsseldorf laufen. Fernwärme zeichnet sich besonders durch eine geringe CO2-Emission aus. Die Energieversorgung fügt sich somit perfekt ins grüne Konzept des Düsseldorfer Konzerns. Doch Vodafone möchte mehr. Das Unternehmen strebt den Erhalt des internationalen LEED-Zertifikats in Gold an. Nur wenige Gebäude erhalten diese Auszeichnung, die einen sehr verantwortungsvollen Umgang mit den wichtigsten Ressourcen Energie und Wasser sowie die Verwendung ökologischer Baumaterialien bestätigt.

Vodafone setzt auf weitere effiziente Lösungen
Darüber hinaus wird es ein mit Biogas betriebenes Blockheizkraftwerk geben, was ganzjährig für nachhaltigeres Wirtschaften sorgen wird. Zudem wird durch eine Präsenzsteuerung nur dann Kühlung, Heizung und Lüftung gesteuert, wenn auch tatsächlich Menschen in den jeweiligen Räumen sind. Eine Regenwasserzisterne wird sich um die Pflanzen im Innenhof kümmern, damit auch kein wertvolles Trinkwasser dafür verloren geht. Doch auch Trinkwasser wird besser rationiert: Die Wasserarmaturen sind alle so konzipiert, das der Verbrauch extrem reduziert wird. Doch neben Energie und Wasser soll auch mit anderen Rohstoffen sparsam umgegangen werden: Alle beim Bau verwendet Materialien kommen aus einem Umkreis von maximal 800 km, denn kürzere Anfahrtswege bedeuten weniger CO2. Doch auch die Mitarbeiter sollen diesbezüglich anscheinen zum Nachdenken angeregt werden. So gibt es in der firmeneigenen Tiefgarage 16 E-Ladestationen. Damit setzt Vodafone neue Maßstäbe in Deutschland für Green Business.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Antwort hinterlassen